Tipps für Anfänger

Damit die erste Session im Wasser nicht im Krankenhaus endet, wollen wir euch hier ein paar Tipps geben, wie Ihr Unfälle von vorne rein ausschließen könnt.

Leash: Bevor du mit deinem Brett ins Wasser gehst, kontrolliere deine Leash! Deine Lebensversicherung sollte immer in einem tadellosen Zustand sein. Hier sparst du wortwörtlich am falschen Ende.

Im Wasser: Achte darauf das kein Wellenreiter genau vor, hinter und neben dir ins Wasser geht bzw. ist. Sollte jemand oder du die Kontrolle über das Surfbrett verlieren, kann es schnell zum Personenschaden kommen. Dieser Tipp gilt in erster Linie für die Brandung und nicht im Line Up.

Brett Trage dein Brett niemals direkt vor dir, damit es dir bei einer kräftigen Welle nicht entgegend schlägt. Sein Surfbrett trägt man immer parallel zum Körper.

Nie alleine Gehe nie alleine als Anfänger ins Wasser - wenn überhaupt nur in kleinen Wellen und bei geringer Strömung und Brandung. Halte dich immer an Gruppen bzw. anderen Personen. So passt jeder auf den anderen auf.

Richtig fallen : Es ist wichtig darauf zu achten das du beim Fallen versuchst, niemals Kopfüber ins Wasser einzuachten. Ganz der alten Weißheit, niemals mit Kopfsprung in ein Gewässer zu springen das du nicht kennst. Falle also immer wenn möglich Horizontal mit deinem Körper zur Wasseroberfläche ins Wasser, sowie parallel oder hinter deinem Surfbrett. Schütze dabei deinen Kopf, in dem du Ihn mit beiden Armen schützt.

Unter Wasser: Erst einmal unter Wasser zählst du bis vier und tauchst langsam wieder auf. So verhinderst du eine Kollesion mit deinem Surfboard. Sollte dich eine Welle lange unter Wasser gedrückt haben, orientiere dich an deiner Leash, wo oben und unten ist, und ziehe dich zurück an die Oberfläche. Verliere im Wasser nie die Nerven und versuche einen klaren Verstand zu bewahren. Sei vorsichtig bei zu vielem Wei?wasser - das Gemisch aus Sauerstoff und Wasser hat keinen Auftrieb.