Wellenreiten im Nordosten Spaniens

Große Auswahl an Riffs und Sandbänken zum surfen!

Der Nordosten von Spanien bietet euch mit den Küsten des Baskenland, Kantabrien und Asturien eine Vielzahl an erstklassigen Surfspots sowie eine große Auswahl an deutschen und internationalen Surfcamps. Hier findet Ihr neben La Gravière in Frankreich mit Mundaka die bekannteste Welle Europas.

Der Nordosten von Spanien zeichnet sich durch das Baskenland, der Region Kantabrien, und Asturien aus. Dieser Küstenabschnitt ist gekennzeichnet von vielen kleinen Buchten, eingebettet von steil abfallenden Felswänden und einer grünen Hügellandschaft, und bietet exzellente Bedingungen für Anfänger und Fortgeschrittene um Wellenreiten zu lernen.

So gehören Orte wie San Sebastian, Zarautz, Mundaka etc. zur ersten Adresse in Sachen Surfen in Europa. Doch nicht nur die guten Wellen machen diese Region zu einem absoluten Muss, auch die kulturellen Highlights wie zum Beispiel das Guggenheim Museum in Bilbao, die Altstadt von San Sebastian oder ein Spiel des baskischen Volkssports Pelota sind bei einem Besuch allemal Pflicht.

Auch wenn die Basken sich nicht als Spanier definieren und ihre Sprache und Abstammung bis heute nicht genau zugeordnet werden können, stehen sie was das Feiern angeht dem übrigen Spanien in nichts nach. So werden die Bars und Discos in der Altstadt von San Sebastian und Zarautz am Abend zu einem Treffpunkt aller Nationen - Australiern, Amerikanern, Engländern, Italienern etc.! San Sebastian bietet viele preiswerte Übernachtungsmöglichkeiten in Surf Hostels und Ferienwohnungen.

Zarautz - 15 km westlich gelegen von San Sebastian bietet optimale Bedingungen zum Wellenreiten. Neben zwei sehr schönen Campingplätzen im Osten der Stadt bietet Zarautz ein rauschendes Nachtleben sowie mehrere Surfschulen, Surfcamps und Surfshops. Der bekannteste Einwohner von Zarautz ist Aritz Aranburu - ehemals einer der 45 besten Surfer der Welt. Aritz Aranburu lernte in Zarautz von klein auf das Wellenreiten.

Ihr Streben nach Unabhängigkeit verleiht die Euskadi Ta Askatasuna (ETA), eine baskische Untergrundorganisation, in Form von Terroranschlägen Nachdruck. Dabei zielen die Anschläge meist auf Funktionäre und politische Gegner. Touristen bleiben unversehrt und können sich gefahrlos im Baskenland bewegen. Ab 2011 hat die ETA sich zu einem Waffenstillstand bereit erklärt. Seid dem Frühling 2017 übergibt die ETA Ihre geheimen Waffenlager an die spanische Regierung.

Die bekanntesten Surfspots im Baskenland von Spanien sind Bakio, Zarautz, Orio, Laga, Laida, Mundaka, Orrua, Roca Puta, Barrika, La Arena, Sopelana, Plentzia etc.!

In Kantabrien solltet Ihr folgende Surf Spots einen Besuch abstatten: Laredo, Brazomar, Berria, El Brusco,Langre, Ris etc.!

Auch das westlich gelegene Asturien bietet euch mit Torimbia, Rodiles, Playa Espana, Luanco etc. viele hochklassige Surfspots zum Wellenreiten.

Mehr Informationen für euren Surfurlaub im Baskenland und über deutschschprachige und internationale Wellenreitcamps sowie Surfcamps und Surfschulen findet ihr in unser Surfcamp Übersicht.

Aufkleber sce minimal Jeff Johannson

Travel Information:
Camps in der Gegend - Spots in der Gegend - Artikel über die Gegend

Camps in der Gegend

Dreamsea Surf Camp Spain

Dreamsea Surf Camp Spanien

Dreamsea Surf Camp Oyambre, Spanien

4.5 2 Bewertungen Spanien
elementsurf Surfcamp in San Vicente

elementsurf Surfcamp in San Vicente de la Barquera

Surfen, Wandern und Klettern im Naturpark, Strandhaus, Camping, Surfkurse...

0.0 Keine Bewertung Spanien

PURE Surfresort Loredo

Direkt am Strand & stylishe Unterkünfte

0.0 Keine Bewertung Spanien

Planet Surf Camp San Vicente de la Barquera

Join our little tent village and learn surfing!

0.0 Keine Bewertung Spanien