Taj Burrow gewinnt den Quiksilver Pro Gold Coast 2010

in bestechender Form

SNAPPER ROCKS, Queensland/Australien 5.März 2010 - Der Australier Taj Burrow gewinnt den Auftakt der World Champion Tour 2010 in Down Under. Burrow setzte sich im Finale mit der Wertung von 15.57 zu 12.56 Punkten gegen den Südafrikaner Jordy Smith durch. Burrow scheint die lange Pause nach seinem Sieg beim Pipeline Masters auf Hawaii nicht geschadet zu haben.

Der junge Südafrikaner Jordy Smith zeigte sich bei seinem ersten Finale eines WCT Contest sichtlich zufrieden."Es ist ein toller Event und ich schaue schon auf den nächsten Stopp, den Rip Curl Pro Bells Beach Ende März.” Smith gilt mit 22 als Wunderkind, und wird in der Szene als zukünftiger World Champion hoch gehandelt. Neben der WCT Tour surft Jordy parallel die Cold Water Classic Series seines Hauptsponsors O’Neill.

Bobby Martinez zeigte sich unzufrieden den Contest in schlechten Bedingungen zu Ende zu führen, und kritisierte die Entscheidung der Contest Leitung. Martinez verlor seinen Heat gegen Burrow mit 13.00 zu 15.67 Punkten.

QUIKSILVER PRO GOLD COAST Finale Ergebnisse:

1 – Taj Burrow (AUS) 15.57
2 – Jordy Smith (ZAF) 12.56

QUIKSILVER PRO GOLD COAST Halbfinale Ergebnisse:

SF 1: Taj Burrow (AUS) 15.67 def. Bobby Martinez (USA) 13.00
SF 2: Jordy Smith (ZAF) 16.30 def. Dane Reynolds (USA) 8.96

ASP WORLD TOUR TOP 5:

1 – Taj Burrow (AUS) 10000 pts
2 – Jordy Smith (ZAF) 8000 pts
3 – Bobby Martinez (USA) 6500 pts
3 – Dane Reynolds (USA) 6500 pts
5 – Joel Parkinson (AUS) 5250 pts
5 – Bede Durbidge (AUS) 5250 pts
5 – Adriano de Souza (BRA) 5250 pts
5 – Kai Otton (AUS) 5250 pts

Aufkleber sce minimal Jeff Johannson