Surfer Kelly Slater zum zehnten Mal Weltmeister

neuer ASP World Champion 2010 nach Mick Fanning im Wellenreiten

Porta Del Sol/Puerto Rico (Samstag, den 6.November 2010) - Kelly Slater ist zum zehnten mal Weltmeister im Wellenreiten. Der aus Florida stammende US Amerikaner gewinnt fast zwanzig Jahre nach seinem ersten Titel 1992 zum zehnten mal die World Championship Tour der Association of Surfing Professionals beim Rip Curl Pro Search in Puerto Rico.

Was als 19-jähriger 1992 als jüngster Weltmeister im Wellenreiten begann, endet heute beim Rip Curl Pro in Puerto Rico mit dem zehnten Weltmeistertitel. Nach seinem Triumph 1992, 1994 bis 1998, 2005, 2006 sowie 2008 steht Kelly Slater auch 2010 wieder ganz oben. Die Ausnahmeerscheinung und Lichtgestalt der Surfszene wurde 1972 in Cocoa Beach im US Bundestaat Florida geboren und erreichte durch seine Prominenten Freundinnen u.a. Gisele Bündchen und verschiedenen Fernsehrollen auch außerhalb der Surfszene einen hohen Bekanntheitsgrad. Seine aktuelle Freundin ist Kalani Miller.

Drei Tage nach dem Tod Andy Irons und einem emotionalen Paddle Out am Mittwoch wurde der Rip Curl Pro Search am Freitagmorgen fortgesetzt. In Runde drei schlug Slater in drei bis vier Fuss Wellen Dylan Graves mit 14.50 zu 13.07 Punkten. In Runde vier unterlagen auch Adriano de Souza und Jeremy Flores Ihren Heat gegen den in Topform befindlichen Kelly Slater.

Slater´s Kontrahent Jordy Smith und einzieger Mitstreiter auf die Weltmeisterschaft 2010 im Wellenreiten zeigte sich jedoch unbeeindruckt. Der 22 jährige Südafrikaner gewann ebenfalls seine beiden Heats in Runde drei und vier gegen Chris Davidson, Owen Wright und Gabe Kling.

Auch am heutigen Samstag zeigten sich die Wellen an den Stränden der Karibikinsel Puerto Rico Contest tauglich. So wurde der Rip Curl Pro um 10 30 Uhr Ortszeit fortgesetzt. Slater traff im zweiten Viertelfinale auf Adriano de Souza aus Brasilien. Mit einem Sieg war Kelly automatisch zum zehntenmal Weltmeister im Wellenreiten. Kelly Slater ist damit jüngster und ältester Weltmeister aller Zeiten.

Jordy Smith scheiterte im folgenden Heat im Viertelfinale gegen Michel Bourez mit 13.10 zu 13.50 Punkten. Slater setzte seinen Siegeszug im Halbfinale gegen Taj Burrow fort und sicherte sich im Finale den zweiten Sieg in Folge gegen Bede Durbridge beim Rip Curl Pro Search Puerto Rico. Das Saisonfinale findet beim 10. Stopp der ASP World Tour traditionell beim Billabong Pipe Masters 2010 statt.

Aufkleber sce minimal Jeff Johannson