Mick Fanning gewinnt den Rip Curl Pro Search 2009 in Peniche

gute Bedingungen in Supertubos

SUPERTUBOS, Peniche/Portugal (Mittwoch, den 28.Oktober 2009) – Mick Fanning (AUS), 28, führender der ASP World Champion Tour gewinnt den Rip Curl Pro Search 2009 in Portugal. Bei sehr guten Bedingungen am Vortag in Supertubos setzte sich der Australier gegen seinen Landsmann Bede Durbridge im Finale durch.

Fanning gewinnt nach dem Quiksilver Pro 2009 in Frankreich auch den dritten Tour Spot in Europa und gilt nun als Favorit für den Weltmeister Titel der ASP Tour.

Fanning reichten am Mittwoch eine 6.67 und 6.00, um seine Leistungen am Vortag bei massiven Barrels in Supertubos zu untermauern. Der Australier verglich die Wellen in Portugal mit seinem Heimatort in Australien, in denen er im Sommer die ganze Zeit trainiert hatte:

“I’ve been surfing conditions like this all summer at home so I knew what I had to do out there. I was able to pick off a couple of good scores at the start and then I basically had to sit on Bede (Durbidge) so he didn’t get any back on me.”

Mit drei Australiern unter den besten vier ( Mick Fanning, Bede Durbridge und Joel Parkinson), erwarten wir ein spannendes Finale beim Billabong Pipeline Masters auf Hawaii, wo beim letzten Stop der ASP World Tour der Weltmeister ermittelt wird.

RIP CURL PRO SEARCH Ergebnisse Finale:

1 – Mick Fanning (AUS) 12.67
2 – Bede Durbidge (AUS) 9.87

RIP CURL PRO SEARCH SEMIFINAL RESULTS:
SF 1: Bede Durbidge (AUS) 14.60 def. Joel Parkinson (AUS) 13.27
SF 2: Wright Withdraws Due to Injury, Fanning Advances

CURRENT ASP WORLD TOUR TOP 10 (Following Rip Curl Pro Search):
1 – Mick Fanning (AUS) 7140 points
2 – Joel Parkinson (AUS) 6772 points
3 – Adriano de Souza (BRA) 6148 points
4 – Bede Durbidge (AUS) 6146 points
5 – C.J. Hobgood (USA) 5748 points
6 – Taj Burrow (AUS) 5524 points
7 – Kelly Slater (USA) 5514 points
8 – Bobby Martinez (USA) 5421 points
9 – Damien Hobgood (USA) 5116 points
10 – Jordy Smith (ZAF) 4828 points

Aufkleber sce minimal Jeff Johannson