Mick Fanning gewinnt den Rip Curl Pro Bells Beach 2012

Kelly Slater übernimmt die Führung in der WCT

BELLS BEACH, Victoria/Australien (Freitag, den 6.April 2012) – Der Australier Mick Fanning gewinnt in der Nacht zu Karfreitag den Rip Curl Bells Beach 2012 in Down Under.In perfekten 1 bis 1.5 Meter Offshore Bedingungen gewann Fanning das Finale gegen Kelly Slater am Bells Beach im Südwesten von Australien. Slater übernimmt mit seinem zweiten Platz die Führung der WCT mit 13 200 Punkten.

Den zweiten Stop der World Championship Tour 2012 konnte sich mit Mick Fanning abermals ein Australier sichern. Nach dem Taj Burrow den Quiksilver Pro vor vier Wochen gewann, bleiben die Aussies auf eigenem Boden ungeschlagen.

Die Bedingung beim Rip Curl Bells Beach 2012 waren perfekt. So konnte der ganze Event in drei Tagen abgesurft werden. Begeistert zeigte sich der zweimaliege Weltmeister Fanning im Interview:

“I’m so pumped,” meint Fanning.“Kelly (Slater) did that Hail Mary for the 10 and I thought, ‘oh, here we go.’ I just caught waves and I’m stoked it all paid off. I’m really at a loss for words and I’m just pumped. It doesn’t get any sweeter. The crowd’s been amazing with the whole amphitheater and the history that comes with it. I always picture this event and have had some seconds over the years, so to get this one, I’m so pumped.”

Fanning schlug im besten Finale der Eventgeschichte den US Amerikaner und lebende Legende Kelly Slater knapp mit 18.80 zu 18.08 Punkten. Fanning zeigt sich den ganzen Event in Bestform. So schlug er jeweils mit über 18 Punkten seinen Freund Joel Parkinson im Halbfinale sowie Kai Otten im Viertelfinale.

Der Rip Curl Pro Bells Beach wird morgen früh mit den Heats der Frauen fortgesetzt.

RIP CURL PRO BELLS BEACH FINALE Ergebnisse:
1 – Mick Fanning (AUS) 18.80
2 – Kelly Slater (USA) 18.07

RIP CURL PRO BELLS BEACH HALBFINALE:
SF 1: Kelly Slater (USA) 15.10 def. Jeremy Flores (FRA) 7.83
SF 2: Mick Fanning (AUS) 15.83 def. Joel Parkinson (AUS) 14.43

RIP CURL PRO BELLS BEACH VIERTELFINALE:
QF 1: Jeremy Flores (FRA) 14.06 def. Owen Wright (AUS) 13.66
QF 2: Kelly Slater (USA) 17.97 def. Josh Kerr (AUS) 16.10
QF 3: Mick Fanning (AUS) 18.00 def. Kai Otton (AUS) 10.27
QF 4: Joel Parkinson (AUS) 14.63 def. Jordy Smith (ZAF) 14.63

RIP CURL PRO BELLS BEACH RUNDE 5:
Heat 1: Jeremy Flores (FRA) 14.93 def. John John Florence (HAW) 14.00
Heat 2: Josh Kerr (AUS) 17.40 def. Adriano de Souza (BRA) 15.36
Heat 3: Kai Otton (AUS) 14.27 def. Brett Simpson (USA) 12.90
Heat 4: Jordy Smith (ZAF) 17.27 def. C.J. Hobgood (USA) 9.04

Aktuelle ASP TOP 3 WELTRANGLISTE (NACH Rip Curl Pro Bells Beach 2012):

  1. Kelly Slater (USA) 13,200 pts
  2. Adriano de Souza (BRA) 12,000 pts
  3. Taj Burrow (AUS) 11,750 pts
  4. Mick Fanning (AUS) 11,750 pts
Aufkleber sce minimal Jeff Johannson