Kelly Slater gewinnt Quiksilver Pro Gold Coast 2011

Carissa Moore gewinnt den Roxy Pro

SNAPPER ROCKS, Queensland/Australien (Mittwoch, den 9.März 2011)- Kelly Slater gewinnt den WCT Opener Quiksilver Pro Gold Coast 2011 im Finale gegen den Vorjahressieger Taj Burrow aus Australien. Der zehnmalige Weltmeister Slater schlug Burrow mit 11.20 zu 10.17 Punkten.

Video Highlights am Finaltag** Video Final Heat Slater vs. Burrow **

Kelly Slater gewinnt zum dritten mal den Quiksilver Pro Gold Coast. Der zehmalige Weltmeister schlug im Finale den Titelverteidiger aus 2010 Taj Burrow. Für Slater war es der unglaubliche 46 Sieg eines Elite Tour Events. Slater gab sich im Interview wie immer locker und meinte:

Der Australier Taj Burrow zeigte sich wie jedes Jahr zum Saisonauftakt in Bestform. Burrow schaltet im Viertelfinale den US Amerikaner Brett Simpson aus, um danach im Halbfinale Vizeweltmeister Jordy Smith aus dem Turnier zu verabschieden. Burrow zeigt sich gespannt im Interview auf die ASP World Tour 2011:

Auch für Europa ist das Resultat des ersten Stop´s der ASP World Tour erfreulich. Tiago Pires aus Portugal belegte einen hervoragenden dritten Platz. Nachdem er die Tour mit einem 26.Platz 2010 verabschiedete, ist er die aktuelle Nummer drei.

** Der nächste Stopp im Kampf um die Weltmeisterschaft 2011 ist der Rip Curl Pro Bells Beach vom 19. bis 30.April 2011.**

QUIKSILVER PRO GOLD COAST FINALE:
1 – Kelly Slater (USA) 11.20
2 – Taj Burrow (AUS) 10.17

QUIKSILVER PRO GOLD COAST HALBFINALE:
SF 1: Kelly Slater (USA) 16.77 def. Tiago Pires (PRT) 8.20
SF 2: Taj Burrow (AUS) 17.56 def. Jordy Smith (ZAF) 11.40

QUIKSILVER PRO GOLD COAST VIERTELFINALE:
QF 1: Kelly Slater (USA) 15.40 def. Dusty Payne (HAW) 9.06
QF 2: Tiago Pires (PRT) 14.64 def. Matt Wilkinson (AUS) 14.40
QF 3: Taj Burrow (AUS) 17.30 def. Brett Simpson (USA) 11.60
QF 4: Jordy Smith (ZAF) 13.03 def. Alejo Muniz (BRA) 9.95

ASP WORLD TITLE AKTUELLE WELTRANGLISTE:

  1. Kelly Slater (USA) 10,000 points
  2. Taj Burrow (AUS) 8,000 points
  3. Jordy Smith (ZAF) 6,500 points
  4. Tiago Pires (PRT) 6,500 points
  5. Matt Wilkinson (AUS) 5,200 points
  6. Brett Simpson (USA) 5,200 points
  7. Dusty Payne (HAW) 5,200 points
  8. Alejo Muniz (BRA) 5,200 points
Aufkleber sce minimal Jeff Johannson