Die Sonne begrüßt die Surfer zum ersten Tag

der O´Neill Cold Water Classic Schottland 2010

13. April 2010, Thurso, Schottland: Sonnenschein, ein drei bis vier Fuß großer Swell vor Brims Ness und leichter Wind, nicht gerade ein typischer O´Neill Cold Water Classic Schottland Tag.„Wir sagen hier oben: Auf keinen Fall blinzeln,“ erzählt Event-Botschafter Andy Bain. „ Denn diese traumhaften Bedingungen können genauso schnell wieder vorbei sein, wie sie gekommen sind.“

Der Startschuss zum ersten Tag des zweiten Stopps der O´Neill Cold Water Classic Series in Thurso fiel früh am Morgen, als die nördlichste Stadt des britischen Festlandes gerade erwachte.

Der „Call“ war um 6:30 Uhr und die Surfer des ersten Heats der Runde der besten 128 waren um 7:30 Uhr im Wasser. Da versuchte die Sonne noch den Früh-Nebel zu verscheuchen.„Es ist wunderschön hier oben,“ erklärt Nicolaus von Rupp, der seinen Heat mit Platz eins beendete. „Ich bin das erste Mal hier und ich liebe es jetzt schon. Es ist super, dass man dank des kalten Wassers mal etwas Abwechslung auf der Tour hat. Es ist gleich eine komplett andere Atmosphäre. Dies kombiniert mit den perfekten Slabs... besser geht es nicht.“

Während die Bedingungen recht friedlich waren, ging es im Wasser etwas hitziger zu. Denn immerhin kann man hier wertvolle Punkte aus dem 6 Star ASP Event abgreifen, sowie wichtige Punkte für die O´Neill CWC Rangliste. Der Gesamtsieger kann zum Schluss der Serie im Oktober mit stolzen $50000 nach Hause gehen.
.
„Von Brims habe ich Geschichten gehört, dass man hier besonders hart um seine Position im Wasser kämpfen muss, da der „Peak“ so klein ist,“ sagt Nicolaus von Rupp. „Es ist ein wirklich intensives Gefühl. Man sitzt so nah aufeinander, dass man schon den Atem des anderen im Nacken spüren kann.“

Als die Tide die Perfektion bei Brims stoppte, brach auch Contest Direktor Matt Wilson nach dem achten Heat der Runde der besten 128 ab.„Genau darauf haben wir heute gehofft,“ erklärt Matt. „Saubere drei bis vier Fuß ist ein sehr guter Start den Event dieses Jahr zu eröffnen.“

„Glaubt man der Vorhersage, können wir hoffen sogar ein paar Tage Thurso East surfen zu können,“ sagt Matt. „Das wäre ideal und falls richtig ungemütliches Wetter aufziehen sollte, haben wir immer noch Brims als „Back-up“ Lösung.“

Der nächste „Call“ wird Morgen, am 14. April 2010 um 6:30 Uhr in der Früh sein und mit Heat neun der Runde der besten 128 beginnen.

DIE O’NEILL CWC SCHOTLAND WERDEN LIVE AUF
www.oneill.com/live ODER www.oneill.com/cwc GEZEIGT

Aufkleber sce minimal Jeff Johannson