Billabong Pro Mundaka 2009 – Wildcard Reubyn Ash überrascht mit Arial Feuerwerk

und Marlon Lipke scheitert an Benn Dunn

Bereits am ersten Tag der Waiting Period des Billabong Pro Mundaka (05. bis 17. Oktober) blitze die Qualität dieser Welle kurz auf. In 1m bis 1,5m Wellen schickte Contest Director Mike Parsons die Surfer der 1. Runde gegen 9Uhr ins Wasser.

Man-on-Man Elimination!

Aufgrund der schwierigen Bedingungen aus Swellrichtung und Gezeiten in Mundaka, die für gewöhnlich nur ein sehr kurzes Zeitfenster für den Wettkampf rund um das Niedrigwasser ermöglichen, haben sich die Verantwortlichen für das neue Man-on-Man Elimination Format in der ersten Runde entschieden. Bei diesem Format verkürzt sich der Zeitaufwand für den Event um knapp einen Tag, da die Surfer, die in der ersten Runde verlieren keine zweite Chance erhalten und direkt ausscheiden. Die Sieger dieser Erstrundenpaarungen treffen dann in der nächsten Runde auf die Surfer mit den besten Platzierungen in der Tour-Gesamtwertung, die automatisch in Runde 2 gesetzt sind.

Tiago Pires mit Erfolg in der letzten Sekunde

Im vierten Heat des Tages setzte sich der Portugiese Tiago Pires in buchstäblich letzter Sekunde gegen Phillip MacDonald (AUS) durch. Der Australier führte mit einer Gesamtpunktzahl von 13.17 Punkten (die zwei besten Wellen jedes Surfers kommen in die Wertung) bis Tiago mit der Schlusssirene und seiner letzten Welle ein Ergebnis von 6.33Punkten (maximal 10 Punkte pro Welle) einbringen konnte. Pires konnte bis dato schon eine Welle mit 8.33 Punkten für sich verbuchen und zieht somit in die zweite Runde ein.

Marlon Lipke scheitert an Benn Dunn

Der einzige deutsche Surfer unter den 45 Wellenreitern der ASP World Championship Tour, Marlon Lipke, unterlag deutlich dem Australier Benn Dunn. Lipke ging zwar mit der ersten Welle des Heats in Führung (1.17 Punkte), doch bereits mit der nachfolgenden Welle des Sets konterte Dunn (6.83 Punkte) und gab seine Führung nicht mehr aus der Hand. Lipke erreicht im weiteren Verlauf des 35-minütigen Heats lediglich Wertungen im 4-Punkte Bereich, während Dunn noch einmal 6.33Punkte nachlegen konnte und so ungefährdet in die zweite Runde einziehen konnte. Marlon Lipke wird im kommenden Jahr nicht mehr zu den Top 45 gehören, sondern wird versuchen müssen sich über die World Qualifying Series (WQS) erneut einen Platz in der Surfelite für 2011 zu sichern.

Arial Feuerwerk von Reubyn Ash

Im letzten Heat des Tages zeigte der für den verletzten Franzosen Jeremy Flores nachgerückte Brite Reubyn Ash feinstes New School Surfen. Mit einem hohen Arial Reverse setzte er seinen führenden Kontrahenten Kai Otton (AUS) zur Mitte des Heats unter Druck. Otton behauptete dennoch die Führung und setzte sich folglich am Ende gegen den 21-jährigen Briten durch. Doch Ash ließ im Anschluß in jeder seiner Wellen keinen Versuch ungenutzt einen zweiten hohen Arial zu landen; jedoch leider ohne zählbaren Erfolg.

Neuer Swell erst für das Ende der Woche erwartet

Nach einem ordentlichen Start am ersten Tag der Waiting Period sagen die Experten bis zum Ende der Woche eher abnehmenden Swell voraus. Der Head Judge, der Contest Director und die Surfer werden die Bedingungen am Dienstag Morgen um 08Uhr erneut unter die Lupe nehmen und dann über eine eventuelle Fortsetzung des Contests entscheiden.

Auf www.billabongpro.com werden alle Heats des Billabong Pro Mundaka live aus sechs verschiedenen Kameraperspektiven inklusive Zeitlupen, Experten-Interviews und Hintergrundinformationen im Internet übertragen. Der Contest wird in Englisch, Spanisch, Französisch und Portugiesisch live kommentiert.

**BILLABONG PRO MUNDAKA ROUND 1 ERGEBNISSE:
Heat 1: Roy Powers (HAW) 9.25 def. Jihad Khodr (BRA) 6.09
Heat 2: Tim Boal (FRA) 16.67 def. David Weare (ZAF) 10.00
Heat 3: Drew Courtney (AUS) 11.67 def. Heitor Alves (BRA) 10.17
Heat 4: Tiago Pires (PRT) 14.66 def. Phillip MacDonald (AUS) 13.17
Heat 5: Ben Dunn (AUS) 13.16 def. Marlon Lipke (DEU) 9.10
Heat 6: Kekoa Bacalso (HAW) 15.80 def. Hodei Collazo (EUK) 10.96
Heat 7: Michel Bourez (PYF) 13.34 def. Damien Fahrenfort (ZAF) 10.00
Heat 8: Kai Otton (AUS) 13.84 vs. Reubyn Ash (GBR) 11.50

BILLABONG PRO MUNDAKA ROUND 1 MATCH-UPS:
Heat 9: Dean Morrison (AUS) vs. Dean Bowen (AUS)
Heat 10: Mick Campbell (AUS) vs. Marcos San Segundo (EUK)
Heat 11: Chris Davidson (AUS) vs. Nathaniel Curran (USA)
Heat 12: Tim Reyes (USA) vs. Michael Picon (FRA)
Heat 13: Josh Kerr (AUS) vs. Nic Muscroft (AUS)
Heat 14: Dustin Barca (HAW) vs. Aritz Aranburu (EUK)
Heat 15: Chris Ward (USA) vs. Dayyan Neve (AUS)
Heat 16: Jay Thompson (AUS) vs. Greg Emslie (ZAF)**

Aufkleber sce minimal Jeff Johannson