Weltelite steigt beim 1. JEVER SUP World Cup 2009 aufs Board

Teilnahme auch für Amateure möglich

Hamburg, den 18.06.2009 Vom 10.- 12. Juli 2009 messen sich die Newcomer im Stand Up Paddling beim 1. JEVER SUP World Cup 2009 in der Hamburger HafenCity. Es ist kaum verwunderlich, dass auch die Großen der Surfsport-Szene an den Start gehen, handelt es sich doch um den 1. World Cup in Deutschland in der neuen Sportart.

Einer von ihnen ist der 21jährige Kitesurf-Profi Rick Jensen, zweimaliger Gewinner der deutschen Junioren Meisterschaft. Die Leidenschaft für Wasser und Wellen hat den Schleswig-Holsteiner gepackt, als sein Vater ihn im Alter von sechs Jahren das erste Mal auf ein Surfbrett stellte. Stand Up Paddling, für Profi-Surfer bislang eher ein netter Zeitvertreib bei Flaute, nimmt in Jensens Augen an Bedeutung zu „Der Jever SUP World Cup wird vermutlich ein riesiges Spektakel, das dem SUP mehr Professionalität in der Zukunft bringen wird“, ist der Profi überzeugt. Seine eigenen Siegchancen kann Jensen schwer einschätzen: „Ausdauersport war bislang nie meine Stärke. Ich stehe eher auf harte Action. Also werde ich mich in den nächsten Wochen bestmöglich
vorbereiten und topfit an den Start gehen.“

Des Weiteren hat sich die achtfache deutsche Meisterin im Surfen, Sonni Hönscheid, als Starterin gemeldet. Der Tochter des erfolgreichen Surfers Jürgen Hönscheid wurde die Begeisterung für den Surfsport schon in die Wiege gelegt. Die Norddeutsche hat es von Sylt nach Fuerteventura verschlagen, von wo aus sie zu Wettkämpfen in der ganzen Welt startet. Auf ihr Abschneiden beim JEVER SUP World Cup darf man gespannt sein, denn Stand up Paddling zählt zu ihren Hobbies.

Nicht nur Profis haben eine Chance auf das Gesamtpreisgeld von 15.000 Euro. Auch Amateure können sich bis zum 3. Juli unter www.supworldcup.de anmelden und als einer von 200 Amateuren starten. Ein besonderes Highlight bietet der Qualifikationslauf in der Disziplin Long Distance. Den Siegern winken 10 Wild Cards für das Profi-Rennen, wo sie sich direkt mit den weltbesten Surfsportlern messen können. Teilnehmen kann jeder, der mindestens 18 Jahre alt ist – ab 16 Jahren mit Einverständniserklärung der Eltern. Erste Erfahrungen auf dem SUP Board und Schwimmkenntnisse werden vorausgesetzt. Das Startgeld beträgt 25 Euro, das Material wird von NAISH gestellt.
Alle Informationen und Fotos finden Sie auch unter: supworldcup.de.

Aufkleber sce minimal Jeff Johannson