Wellenreiten und Yoga

die indische philosophische Lehre Yoga als perfekte Ergänzung zum Wellenreiten

Viele Surfcamps und Wellenreitschulen bieten neben dem täglichen Surfunterricht im Surfurlaub ihren Gästen die indische philosophische Lehre Yoga an. Bietet doch eine Reihe körperlicher und geistiger Übungen dem Wellenreiter eine perfekte Ergänzung um sein Gleichgewichtssinn, Muskelausdauer, Flexibilität, Kraft etc. zu stärken und beim surfen einen schnelleren Lernerfolg zu erreichen.

Yoga ist eine der sechs klassischen Schulen der indischen Philosophie (Darshanas) und hat sich in den letzten Jahren in Westeuropa vom Geheimtipp zum Trend entwickelt. Das Zusammenspiel von Körper und Geist, sowie die verschiedenen Arten der Übungen sind für jedermann geeignet. Die aus Indien stammende Bewegung entstand 400 v.Chr. aus den Relegionen von Hinduismus und Teilen des Buddhismus.

In vielen Surfcamps wird Yoga häufig in Unterrichtseinheiten vermittelt und ist eine nützliche Ergänzung zum Wellenreiten. Verschiedene Yoga Richtungen wie Yama, Niyama, Asanas, Pranayama, Pratyahara, Kriyas stehen dabei zu Auswahl. Gerade die Asanas Übungen, bieten dem Wellenreiter nützliche Eigenschaften um seine Körperspannung, Gleichgewichtssinn, Muskelkraft und Ausdauer für das Wasser zu verbessern und sich an Tagen ohne Wellen Fit zu halten und vorzubereiten.

Aufkleber sce minimal Jeff Johannson