Viva con Agua ist Charity-Partner beim JEVER SUP World Cup

Benjamin Adrion paddelt mit

Hamburg, den 24. Juni Der Hamburger Verein „Viva con Agua de Sankt Pauli e. V.“ ist Charity-Partner beim 1. JEVER Stand Up Paddling World Cup, der vom 10. bis 12. Juli im Hamburger Traditionsschiffhafen in der HafenCity stattfindet. Eine elementare Gemeinsamkeit verbindet die Trinkwasserinitiative Viva con Agua und die Trendsportart Stand Up Paddling: Wasser!

„Die enge Verbundenheit zum Wasser und Affinität für Sport sowie ungewöhnliche Entwicklungsarbeit sind ausschlaggebend für unser Engagement beim World Cup“, so Christian Wiebe, Pressesprecher von Viva con Agua. Ein Euro der Anmeldegebühr beim JEVER SUP World Cup geht direkt an Viva con Agua. Wer also seinen Teil dazu beitragen will, kann sich unter supworldcup.de anmelden und für einen guten Zweck das Elbwasser bewegen. Benjamin Adrion, ehemaliger Fußballprofi des FC St. Pauli und Gründer von Viva con Agua hat Gefallen an der neuen Trendsportart gefunden und schon selbst auf dem Brett gestanden: „Wir freuen uns, bei der Premiere des JEVER Stand Up Paddling World Cups dabei zu sein. SUP ist eine tolle Sportart mit großem Spaßfaktor! Das Viva con Agua Team wird bei der Staffel alles geben. Es wird schwer, uns zu schlagen!“ Und dabei kann man live zuschauen. Am 10.Juli um 15 Uhr geht das Viva con Agua Team bei der JEVER SUP Staffel an den Start und paddelt für Trinkwasser in der dritten Welt. Viva con Agua de Sankt Pauli wurde 2005 gegründet und hat sich zum Ziel gesetzt, in Entwicklungsländern, wie z.B. Kuba, Kambodscha, Ruanda und Äthiopien eine bessere Trinkwasser- und Sanitärversorgung zu schaffen. „Das Spenderherz von St. Pauli“ arbeitet eng mit der Welthungerhilfe sowie dem FC St. Pauli zusammen und ist regelmäßig in den Projektdörfern, um sich vor Ort vom Brunnenbau zu überzeugen. Darüber hinaus sind Umwelt- und insbesondere Gewässerschutz Ziele der Organisation. Neun Projekte hat Viva con Agua bislang weltweit realisiert und damit über 50.000 Menschen Zugang zu sauberem Trinkwasser verschafft.

Alle Informationen und Fotos finden Sie auch unter: supworldcup.de.

Aufkleber sce minimal Jeff Johannson