Surf Filmabend im Open Air Kino Mond & Sterne

Süddeutsche Premiere des Films "First Love" um 22 Uhr im Atelier Kino am 4.August

Gleich drei Filme stehen Besuchern des viertägigen „2nd Munich Surffestivals“ zur Auswahl. ZUM AUFTAKT, am 4. August, findet die Süddeutsche Premiere des Films "First Love" um 22 Uhr im Atelier Kino statt. Der Film begleitet drei junge Frauen auf ihrer Reise von Phillip Island, Australien an den North Shore von Oahu.

Dokumentiert wird die Geschichte von Surferinnen, die ihrer Leidenschaft und ihrem Traum, Surfen zu ihrem Beruf zu machen, folgen. Der neue Streifen von Rip Curl durchbricht damit die männerdominierte Surffilmbranche und wagt sich in neue Gewässer. "First Love" wurde beim XDance Action Sport Film Festival in Salt Lake City zur besten Dokumentation 2011 gekürt. Die Eintrittskarten kosten 7,50 Euro und Reservierungen für das gemütliche Kino werden dringend empfohlen.

Zwei Surfmovies, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, treffen ZUM ENDE des „2nd Munich Surffestivals“ am 7. August um 21 Uhr aufeinander. Getreu dem Surffestival Motto „Urban Surfing“ wird der Ausklang des Festivals am See im Amphitheater des Open Air Kinos, Kino Mond & Sterne im Westpark Münchens stattfinden. Zunächst erleben die Besucher eine sechsmonatige Reise quer durch Indonesien mit einzigarten Eindrücken von Barrels in einsamen Spots bis hin zu tropischen Kulissen. Tom Curran erlebt mit der Rip Curl Crew eine atemraubende Zeit und einen Trip, der der Öffentlichkeit nicht vorenthalten werden darf – die Europapremiere des Streifens „Float“ zeigt die neusten Bilder aus Indonesien. Weiter geht es am selben Abend mit dem Streifen „Manufacturing Stoke“; ein erzählender Film, der das Bewusstsein der surfenden Welt erweitern soll. Denn kein anderer Sport ist so mit der Natur verbunden wie das Surfen. Trotzdem nutzt jeder Surfer vor allem giftige undschädliche Materialien, um seiner Leidenschaft nachzugehen.

Erst nach etwa 40 Jahren Surfkultur passierte es im Jahr 2005, dass der weltweit größte Hersteller von Surf Blanks, „Clark Foams”, aufgrund von Umweltbedenken geschlossen wird und somit ein Umdenken erzeugt. Hölzerne Surfboards, recyclebare Blanks sowie organic clothing und organic Wax hauchen dem Surfen wieder mehr Soul ein und schärfen das Verantwortungsbewusstsein für unsere Umwelt und unsere Meere.

Der Eintritt zu den beiden Surffilmen kostet an der Abendkasse zusammen nur 5 Euro, Vorverkaufsstellen sind unter www.kino-mond-sterne.de einsehbar. Wie Surfboards hergestellt und geshaped werden, können Besucher des „2nd Munich Surffestivals“ am 5. und 6. August in der Alten Kongresshalle for free erleben Die Trailer der Filme sowie weitere Informationen rund um das Surfspektakel werden auf www.surf-festival.com geboten.

Aufkleber sce minimal Jeff Johannson