Soöruz Lacanau Pro

ASP 6-Star- Contest in Frankreich

Berlin, 06. Juli 2011 – Vom 11. bis 21. August 2011 garantiert der Soöruz Lacanau Pro elf Tage pure Surf-Action an der französischen Atlantikküste. Der 6-Star- Contest lädt als Stopp der “ASP Menʼs World Tour“ die weltbesten Surfer in die Wellen vor Lacanau, Frankreich.

Vorjahresgewinner des Soöruz Lacanau Pro, der 21 jährige Brasilianer Wiggolly Dantas,
will vor Ort seinen Titel verteidigen und damit wichtige Punkte für das neue ASP Ranking sammeln. Außerdem sind 145.000 US Dollar als Preisgeld angesetzt. Bei der 32.
Ausgabe diesen hochkarätigen Events hoffen die Franzosen auf einen europäischen
Sieg, wie 2009, als Landsmann Joan Duru, die Konkurrenz hinter sich ließ. Auch der
australische Pro-Surfer, Glenn Hall, hat seine Teilnahme bestätigt.

Wie gewohnt schlägt Lacanau Beach Seaside Resort während des Contests ganz im
Rhythmus des Wellenreitens. Tägliche Live-Konzerte und zahlreiche Partys in de lokalen
Clubs verwandeln die Surf-Destination in eine 24-Stunden-Action-Zone. Deutscher Teilnehmer Steve Ratzisberger Im Rahmen des Soöruz Lacanau Pro 2011 findet auch der Airwalk Lacanau Pro Junior von 12. bis 15. August statt. Damit erhalten die unter 21-jährigen die Chance eine Wildcard und damit einen Starterplatz für den großen 6-Star-Wettbewerb zu gewinnen.

Der deutsche Teilnehmer, Steve Ratzisberger, der seine Surfskills am Münchner Eisbach perfektionierte, brennt schon heute darauf seine Chance vor Ort zu nutzen. Neues ASP World Tour Ranking Seit 2011 starten die professionellen Surfer nach dem neuen ASP-Wertungs-System.

Dabei wurden die frühere “ASP World Tour“ und die “ASP World Qualifying Series (WQS)“ durch den “ASP World Title Race” und das “ASP World Rankings” ersetzt. Bei diesem Konzept kämpfen die Top 34 Surfer im Rahmen des “ASP World Title Race” um den Weltmeister-Titel. Über das “ASP World Ranking“ können sich Surfer für die Teilnahme an dem “ASP World Title Race“ qualifizieren. Schauplätze des “ASP World Title Race” sind die Gold Coast, Bells Beach, Rio de Janeiro, J-Bay, Tahiti, New York,Trestles, Hossegor, Peniche, San Francisco und Pipeline. Ab dem Event in Trestles setzt sich die Teilnehmerfeld aus den Top 32 Surfern der “ASP World Ranking“ plus 2 Wildcards zusammen. Ergebnis des neuen Systems sind dynamischere Qualifikationsmöglichkeiten für die Surf-Elite, die ASP Top 34.

Aufkleber sce minimal Jeff Johannson