Rip Curl Pro 2010 zurück in Peniche

vom 07. - 18. Oktober achter Stopp der ASP World Tour

Hossegor, Juni 2010 - Rip Curl Europe und Rip Curl International geben offiziell bekannt, dass die Küstenstadt Peniche in Portugal auch dieses Jahr wieder Veranstaltungsort eines Rip Curl Pro Events sein wird. Vom 07. - 18. Oktober 2010 ist Rip Curl der Gastgeber des achten Stopps der diesjährigen ASP World Tour.

"Wir sind sehr glücklich auch dieses Jahr Teil dieser Veranstaltung zu sein und wollen die Zusammenarbeit gerne auch in den nächsten Jahren fortsetzten,“ sagt Francisco Spinola, Marketing Manager Rip Curl Portugal und Koordinator des Projekts. „Es ist toll zu sehen, wie sehr Surfer, Öffentlichkeit und Medien unsere Bemühungen zu schätzen wissen und Portugal besuchen, um die weltweit besten männlichen und weiblichen Surfer zu sehen. Entlang der Küste gibt es außergewöhnliche Surfspots und unglaubliche Wellen wie in Peniche's Supertubos, wo Wellen entstehen, die sicherlich zu den besten Beachbreak Tubes der Welt zählen. Wir sind sehr motiviert und freuen uns auf das Event“ , fügt Spinola hinzu.

Supertubos' ultimative 5-Sterne Wellen entstehen durch die tiefen Ströme des Atlantiks und entwickeln so 4-5 Meter hohe Wellen. Aufgrund der Ähnlichkeit zur berühmt berüchtigten hawaiianischen „Banzai Pipeline“, hat diese Welle bei vielen Surfern den Beinamen "Europäische Pipeline". Im Oktober 2009, während der vergangenen Rip Curl Pro Search, waren die Wellen so gefährlich, dass es neben sensationellen Rides auch einige böse Verletzungen bei den Profis zu sehen gab (einschließlich Owen Wright, den es im Halbfinale ausknockte).

Aufkleber sce minimal Jeff Johannson