Quiksilver German Championships in Mimizan - Die Deutschen Meister sind gekürt!

Die Sonne ließ uns auch am letzten Tag der Quiksilver German Champs nicht im Stich: Blauer wolkenloser Himmel, Temperaturen um die 20 Grad und Spannung aufs Finale, so war die Stimmung am Samstag Morgen, als um 10.30 Uhr die ersten Surfer ins Wasser stiegen und das am Freitag gestartete Finale fortführten.

Leider waren die Wellen sehr klein, doch heute waren die besten Surfer Deutschlands im Wasser – und damit gab es immer noch spektakuläre Manöver und grandiose Bilder zu sehen.

Aufgrund der Wellenkonditionen trug man die diesjährigen QGC über sieben Wettkampftage aus. Gekürt wurden Deutsche Meister in 13 Klassen, neu hinzu kam der so genannte „Aloha-Cup“ oder das „Tag-Team-Surfen“ – eine Vereinsmeisterschaft, die zwischen den DWV Surfclubs ausgetragen wurde. Weiterhin erhielt der bestplatzierte Surfer, mit ständigem Wohnsitz in Deutschland den Ehrentitel des „Local Hero“ – und damit eine Wild Card für die Nationalmannschaft.

Ergebnisse

Bodyboard: 1. Pablo Prieto Serrano 2. Yamir Prieto Serrano
Grand Master: 1. Rasmus Zaurins 2. Arnd Wiener
Master: 1. Alain Goffaux 2. Frithjof Gauss
Senioren: 1. Tim Schubert 2. Oliver Schäfer
Junioren: 1. Eduardo Niederlechner 2. Arne Bergwinkl
Juniorinnen: 1. Virginia Giesen 2. Kira Groen
Cadets: 1. Arne Bergwinkl 2. Philipp Mappes
Longboard Women: 1. Sonja Hönscheid 2. Janni Hönscheid
Longboard Men: 1. Adrian Siebert 2. Thomas Schmidt
Open Frauen: 1. Sonja Hönscheid 2. Janni Hönscheid
Open: 1. Ricardo Lange 2. Paul Grey
Local Hero: Vincent Scholz (6. Platz)
Vereinsmeistermeisterschaft: 1. No Shore Cologne 2. Wellenstürmer (Münster)

Aufkleber sce minimal Jeff Johannson