Mick Fanning wird Weltmeister im Wellenreiten beim Billabong Pipeline Masters

Weltmeister 2007 und 2009 der Association of Surfing Professionals (ASP)

In der vergangenen Nacht ist der Australier Mick Fanning (28; Gold Coast) auf Hawaii Weltmeister im Wellenreiten geworden. Beim Billabong Pipeline Masters am beruehmten North Shore auf der Insel Oahu konnte sich Fanning den Titel in 3 Meter hohen Wellen sichern.

Das Billabong Pipeline Masters ist der letzte von zehn Events, die zwischen Februar und Dezember an den besten Surfspots der Welt stattfinden. Die 45 besten Surfer der Welt messen sich bei dieser sog. ASP World Tour. Unter ihnen war in diesem Jahr auch der deutsche Surfer Marlon Lipke (25).

Aufgrund ihrer Ergebnisse vor dem Billabong Pipeline Masters waren nur noch Mick Fanning und sein australischer Landsmann und Jugendfreund Joel Parkinson im Rennen um den Titel. Parkinson hatte die ersten beiden Events des Jahres gewonnen und legte dann bis zur Haelfte der Tour noch einen weiteren Sieg sowie einen dritten und einen neunten Platz nach, bevor ihn eine Verletzung in der zweiten Jahreshaelfte etwas ausbremste und Fanning so wichtige Punkte aufholen konnte. Mick Fanning ist als Fuehrender der Gesamtwertung nach Hawaii gekommen. Nachdem Parkinson nun beim Billabong Pipeline Masters in der dritten Runde gegen den hawaiianischen Surfer Gavin Gillette unterlag und aus dem Wettbewerb ausschied, konnte Fanning seinen zweiten Weltmeistertitel nach 2007 bereits vor Ende des Wettkampfs feiern.

Trotz seiner Niederlage am gestrigen Samstag kann Joel Parkinson noch den renommierten Vans Triple Crown Titel gewinnen. Allerdings ist ihm der Amerikaner C.J. Hobgood auf den Fersen, der im Viertelfinale des Billabong Pipeline Masters auf seinen Landsmann Dane Reynolds trifft. Die Vans Triple Crown gewinnt der Surfer, der bei den drei wichtigen Surfevents auf Hawaii im Winter (Reef Hawaiian Pro, O'Neill World Cup of Surfing und Billabong Pipeline Masters) am besten abschneidet. Dabei geht es um ein Gesamtpreisgeld von 1 Millionen US$.

Das Billabong Pipeline Masters wird voraussichtlich am heutigen Sonntag mit dem Viertelfinale fortgesetzt (Next Call: 19.00Uhr deutscher Zeit). In der Runde der letzten Acht stehen sich folgende Surfer gegenueber:

QF 1: Dean Morrison (AUS) vs. Damien Hobgood (USA)
QF 2: Flynn Novak (HAW) vs. Kelly Slater (USA)
QF 3: Bede Durbidge (AUS) vs. Taj Burrow (AUS)
QF 4: C.J. Hobgood (USA) vs. Dane Reynolds (USA)

Die Entscheidung beim Billabong Pipeline Masters und bei der Vans Triple Crown kann live und direkt auf www.billabongpro.com mitverfolgt werden.

Aufkleber sce minimal Jeff Johannson