Mick Fanning gewinnt die J-Bay Open 2016

John John Florence rückt auf Platz zwei der aktuellen WSL Tour

JEFFREYS BAY, Südafrika (Samstag, den 16.Juli 2016) - Der dreimalige Weltmeister Mick Fanning aus Australien gewinnt die J-Bay Open 2016. In einem spannenden Finale gegen John John Florence aus Hawaii, in drei bis vier Fuß hohen Wellen, konnte Fanning den letzten Heat des Contests mit 17.70 zu 17.13 Punkten für sich entscheiden. Nach dem Hai Angriff 2015 in J-Bay und dem darauf folgenden Abbruch des Contest, ist es der vierte J-Bay Open Sieg in Mick Fanning Karriere und die Versöhnung mit einer der besten Wellen der Welt.

Der nächste Stop der aktuellen WSL Tour sind die US Open vom 25. bis 31. Juli 2016.

J-Bay Open Finale:
1: Mick Fanning (AUS) 17.70
2: John John Florence (HAW) 17.13

J-Bay Open Semifinale:
SF 1: John John Florence (HAW) 16.50 def. Josh Kerr (AUS) 14.43
SF 2: Mick Fanning (AUS) 17.10 def. Julian Wilson (AUS) 15.17

J-Bay Open QViertelfinale:
QF 1: John John Florence (HAW) 10.70 def. Jordy Smith (ZAF) 10.50
QF 2: Josh Kerr (AUS) 12.94 def. Kelly Slater (USA) 11.97
QF 3: Julian Wilson (AUS) 12.33 def. Gabriel Medina (BRA) 11.93
QF 4: Mick Fanning (AUS) 17.64 def. Filipe Toledo (BRA) 16.40

WSL Leaderboard Top 5:

  1. Matt Wilkinson (AUS) 34,250 pts

  2. John John Florence (HAW) 31,900 pts

  3. Gabriel Medina (BRA) 29,200 pts

  4. Adriano de Souza (BRA) 24,400 pts

  5. Mick Fanning (AUS) 23,450 pts

Aufkleber sce minimal Jeff Johannson