Interview mit Sven Grossenbacher

Lanzarote Local und einer der wenigen deutschschprachigen Tow-in Surfer

Am 4. Juni 1972 in der Schweiz geboren, in Rodersdorf bei Basel aufgewachsen - kam er mit 14 Jahren in den Ferien auf Hawaii zum Wellenreiten. Fasziniert von dieser Sportart lebt der heute 36jährige mit seiner Familie auf Lanzarote, surft 20ft Wellen vor La Santa und zählt zu den besten deutschschprachigen Wellenreitern. Um mehr über Sven zu erfahren baten wir um ein kurzes Interview….

Hallo Sven! Seit wann lebst du nun auf Lanzarote und was fasziniert dich an dieser Insel, außer natürlich den guten Wellen?

Ich lebe seit 1997 auf Lanzarote und; angenehmes Klima, gute Wellen, super Strände, Arbeitsmöglichkeiten und eine unbeschwerte Kindheit für meinen Sohn - das einzige was ich ein bischen vermisse sind Wasserfälle wilde Tiere und ein Urwald.

Du bist geboren und aufgewachsen in der Schweiz. Wann nahm das surfen eine zentrale Rolle in deinem Leben ein und was bedeutet es Dir?

Mit 10 hab ich angefangen zu Windsurfen und an flachen Tagen haben ich dann angefangen auf den Windsurfbrettern zu surfen - mit 18 wurde mir das Windsurfen zu Materialaufwändig... also hab ich mich entschlossen im Sommer für einen Monat nach Biarritz zu fahren um das Surfen richtig zu lernen - na ja das mit dem richtig lernen hat gedauert und nicht nur einen Monat - ich bin jetzt schon bald 20 Jahre dran ;-)

Wie kommt man als Schweizer dazu Tow-in zu surfen und was ist zu beachten damit es nicht lebensgefährlich wird?

Na ja das mit dem Tow-in surfen war ein Traum den ich schon immer hatte - und nachdem ich 1997 für 6 Monate auf Maui war und mir immer wieder Jaws angeschaut hatte wollte ich dies unbedingt einmal ausprobieren. Grosse Wellen haben mich auch schon immer mehr fasziniert als kleine.

Dann hat Gary Elkerton den Winter auf Lanzarote verbracht, ich hatte einen Jetski und eine Rescue Mat und er ein riesen Wissen - wir haben uns zusammengetan und mit Gary hatte ich wohl einen der besten Lehrer die man sich vorstellen kann!

Das wichtigste beim Tow-in surfen ist wohl, dass man an grosse Wellen gewohnt ist und man die Welle genau kennt - dass man genau weiss was zu tun ist wenn man mal von einem Set überrollt wird und wie es sich anfühlt keine Luft mehr zu haben, dann endlich wieder Licht an der Wasseroberfläche zu sehen um dann gleich noch von der 2. Bombe in die Tiefe gerissen zu werden ohne Atem holen zu können - und dann noch zu relaxen...

Also:

  • Du musst gutes Material haben.
  • Checkliste anfertigen was du alles dabei haben musst (die ist lang)
  • In kleinen Wellen üben: Pickups, Handzeichen, Wellen abreiten und sich zurechtfinden, CPR...
  • Rechne immer mit allem was schief gehen kann (worst case scenario) und was du dann tust - towrope im Jet - meterhoher Shorebreak beim launchen...
  • Du musst fit sein in grossen Wellen
  • Du musst den Spot & Strömungen kennen
  • Towsurfe das 1ste Mal die Wellen nicht höher als du das vom paddeln gewohnt bist Bist du lieber mit einem kurzen oder einem langen Brett unterwegs bzw. was ist für dich eine gute Session im Wasser?

Eine gute Session sind für mich Wellen so um die 6 Fuss und wenn es Barrels gibt ist das noch besser... Ich surfe im Moment lieber wieder kleinere Bretter bin aber lange fast nur noch mit dem Longboard unterwegs gewesen, mit dem ich Wellen von 1 - 20 Fuss surfen konnte.

Dein Lieblings Surf Spot finden wir Wo?

Lanzarote - La Derecha (Point)

Hörst du auf dein Herz bzw. entscheidest du Sachen aus dem Bauch heraus oder mit dem Verstand?

Ideen aus dem Bauch - Ausführung meist mit dem Verstand.

Du warst dieses Jahr mit der Schweizer Nationalmannschaft bei den Billabong World Surfing Games in Costa Rica. Was nimmt man nach so einem Contest mit nach Hause…?

Weniger als man mitgenommen hat, denn wir wurden wie die meisten Teams beklaut....Es ist ganz gut zu sehen, wie die Pros rippen und das dann noch bei 2 Fuss onshore - das motiviert und frustriert manchmal auch ganz schön. Aber natürlich trifft man auch viele Leute und kann sich mit denen austauschen was dieses Jahr mit dem Deutschen und Österreichischen Team ganz lustig war.

Welches Reiseziel steht als nächstes auf deiner Wunschliste?

Azoren und irgendwann mal Easter Islands

Neben dem Surfen verbringst du deine Zeit am liebsten mit Was?

Meinem Sohn Marlon

Welche Tipps kannst du unseren Lesern für Ihren nächsten Surfurlaub auf den Kanaren geben?

Bei Sonnenaufgang surfen, denn dann könnt ihr hier die besten Wellen für euch alleine haben - und ich meien ALLEINE also sich nicht über Locals aufregen - sondern früh aufstehen!

Die beste Jahreszeit um auf den Kanarischen Inseln zu surfen ist Wann?
September - Dezember - warmes Wasser, wenig Wind, gute Wellen.

Wenn ich auf Lanzarote für meinen nächsten Surfurlaub eine Unterkunft mieten will, bin ich dann bei dir richtig?

Das Webportal ist im Aufbau und täglich kommen neue Angebote dazu man findet - schon einige interessante Angebote in der Ferienvermietung ein Blick kann nie schaden. Mehr Info´s gibt es auf canaryproperty24.com.

Vielen Dank für das Interview und weiterhin viel Erfolg wünschen wir Dir und deiner Familie!** Kurze Fakten: ***Name:* Sven Grossenbacher
Hometown: Rodersdorf by Basel
Living in: Tinajo, Lanzarote Canary Islands
Date of Birth: 4th of June 1972
Body Type: 190 cm / 90 kg
Smoke: When drinking...
Occupation: Selfemployed - real estate platform - canaryproperty24.com
Equipment: 6.8 - 7.2 - 8.10 - 9.2 - 9.4 and some Longboards oh and a towboard.
Recent Projects: My real estate platform canaryproperty24.com
I like: Nature, good waves, mellow people.
I dont like: War/greedy people
I would like to meet: Nemo
Last time drunk: Last Saturday at a beach party.
I say: Rock n Roll!

Aufkleber sce minimal Jeff Johannson

Travel Information:
Camps in der Gegend - Spots in der Gegend - Artikel über die Gegend

Camps in der Gegend

WaveSisters Surfcamp Lanzarote

WaveSisters Surfcamp Lanzarote

Relaxe und lerne Wellenreiten in unserem Surfcamp - Frauen und Mädchen only!

0.0 Keine Bewertung Spanien
LANZASURF Surf Camp Lanzarote

LANZASURF Surfcamp auf Lanzarote

365 Tage im Jahr - Surfcamp and Surf Safaris vom Beginner bis zum Profi in Caleta de Famara!

0.0 Keine Bewertung Spanien