Gewinner der Billabong XXL Global Big Wave Awards 2011

Franzose gewinnt Surf-„Oscar“ mit Ritt auf einer 20-Meter Welle vor der französischen Atlantikküste

Der französische Wellenreiter Benjamin Sanchis wurde am 29. April bei den Billabong XXL Global Big Wave Awards mit dem Preis für die größte gesurfte Welle der vergangenen zwölf Monate ausgezeichnet. Im Februar surfte Sanchis die 20-Meter Welle an einem Spot namens Belharra vor der französischen Küste nahe dem Städtchen Saint-Jean-de-Luz im Südwesten des Landes.

„Ich freue mich nicht nur für mich persönlich, sondern ich freue mich für ganz Europa“, sagte Sanchis bei der Award-Verleihung am vergangenen Freitagabend in Los Angeles (USA). „Das ist eine große Auszeichnung und ich bin sehr stolz und sehr froh. Belharra liegt nur knapp 30 Minuten von meinem Haus entfernt. Damals im Februar war es nicht einmal ein wirklich großer Tag für diesen Spot, es gibt dort noch sehr viel größere Wellen.“

Benjamin Sanchis ist nach dem deutschen Surfer Sebastian Steudtner (2010) erst der zweite Europäer, der den Preis für die größte gesurfte Welle bei den Billabong XXL Global Big Wave Awards gewinnen konnte. Der Hawaiianer Shane Dorian wurde für eine Welle mit gleich zwei Awards ausgezeichnet. Vor der Küste von Maui (HAW) surfte Dorian die bis dato größte Welle, die ohne Hilfe eines Jetskis jemals angepaddelt wurde. Für die 17-Meter Welle wurde Dorian nicht nur der „Monster Paddle Award“ sondern auch der „Monster Tube Award“ verliehen. Der Hawaiianer surfte in der sogenannten Tube – der Tunnel, den die brechende Welle formt.

US$ 50.000 gewann der Brasilianer Danilo Couto für den spektakulärsten Ritt des letzten Jahres auf einer Riesenwelle vor der Küste Mauis. Couto wurde der Preis „XXL Ride of the Year“ von Skateboardlegende Tony Hawk übergeben.

Weitere Gewinner des Abends waren Keala Kennelly (HAW; Girls Performance of the Year Award), Mark Mathews (AUS; Verizon Wipeout Surfer Award) sowie der vor kurzem tödlich verunglückte Sion Milosky (HAW; Surfline Best Men’s Performance Award). Einige der Surfer spendeten ihr Preisgeld der Milosky Familie.

Die Billabong XXL Global Big Wave Awards wurden am 29. April 2011 in Los Angeles zum elften Mal verliehen.

Aufkleber sce minimal Jeff Johannson