Favoritensterben beim Quiksilver Pro Gold Coast 2010

Jordy Smith schlägt Slater - Fanning draussen

SNAPPER ROCKS, Queensland/Australien 4.März 2010 - In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag verabschiedeten sich die Favoriten Mick Fanning, Kelly Slater und Joel Parkinson vom Quiksilver Pro Gold Coast. Das südafrikanische "Wunderkind" Jordy Smith steht nach seinem Gewinn in Runde vier gegen Slater und dem Sieg gegen Bede Durbidge im Halbfinale.

Schon in Runde vier, war für die Favoriten Slater und Fanning Schluss - beim Quik Pro in Down Under. Der aktuelle Weltmeister 2009 Mick Fanning verlor seinen Heat gegen seinen Landsmann Kai Otten. Auch Slater verlor überraschend seine Runde gegen den jungen Südafrikaner Jordy Smith mit 13.17 zu 16.10. In guten Bedingungen von 1 bis 1.5m am Mittwoch, wird beim Halbfinale und Finale in der Nacht von Donnerstag auf Freitag weiter gesurft.

QUIKSILVER PRO GOLD COAST Runde vier Ergebnisse:

H1: Adriano de Souza 14.86 def. Adrian Buchan 14.50
H2: Taj Burrow 16.53 def. Chris Davidson 10.60
H3: Bobby Martinez 16.06 def. Damien Hobgood 12.43
H4: Kai Otton 15.76 def. Mick Fanning 15.57
H5: Joel Parkinson 15.44 def. Fredrick Patacchia 14.23
H6: Dane Reynolds 12.63 def. Daniel Ross 10.33
H7: Bede Durbidge 15.97 def. Kieren Perrow 9.17
H8: Jordy Smith 16.10 def. Kelly Slater 13.17

QUIKSILVER PRO GOLD COAST Viertelfinale:

QF1: Taj Burrow 17.70 def. Adriano de Souza 14.40
QF2: Bobby Martinez 16.66 def. Kai Otton 10.64
QF3: Dane Reynolds 19.20 def. Joel Parkinson 17.47
QF4: Jordy Smith 14.10 def. Bede Durbidge 13.77

QUIKSILVER PRO GOLD COAST ROUND Halbfinale MATCH-UPS:

SF 1: Taj Burrow (AUS) vs. Bobby Martinez (USA)
SF 2: Dane Reynolds (USA) vs. Jordy Smith (ZAF)

Aufkleber sce minimal Jeff Johannson