Erster Wettkampfstag bei den ADH Open 2009

SEIGNOSSE - Frankreich - Sonntag, 31.Mai.2009 - Bereits um 7:30 Uhr erschallt das Startsignal am Strand in Seignosse Plage (Südfranzösische Atlantikküste) und die Headjudges Jo Ziegler und Carla Twelkemeier eröffnen die diesjährigen ADH Open 2009. Der morgen empfing Surfer und Fans mit bedecktem Himmel und durchwachsenem Wetter....

Bereits um 7:30 Uhr erschallt das Startsignal am Strand in Seignosse Plage (Südfranzösische Atlantikküste) und die Headjudges Jo Ziegler und Carla Twelkemeier eröffnen die diesjährigen ADH Open 2009. Der morgen empfing Surfer und Fans mit bedecktem Himmel und durchwachsenem Wetter. Gegen Mittag riss der Himmel auf und strahlender Sonnenschein sorgte für reichlich Sonnencremeverbrauch und gute Laune. Aufgrund der widrigen Wellenvorhersage für die zweite Wochenhälfte, entschieden Contestorganisatoren und Veranstalter, den jetzigen Swell auszunutzen und so wurden auf zwei Podien rekordmäßige 80 Läufe bereits am ersten Contesttag in den Klassen Open Men und Longboard Men gesurft. „Vermutlich ist das internationaler Weltrekord an gesurften Heats an einem Tag“, kommentiert Uli Scherb Eventdirektor der ADH Open 2009.
Starker auflandinger Wind, unruhige Wellen und starke Strömungen machten es den Surfern am ersten Wettkampfstag nicht leicht, doch alle Surfer zeigten wahren Kampfgeist im Wasser und an Land. Die mitgereisten Fans sorgten am Strand für ausgelassene Stimmung und lautstarke Unterstützung ihrer „Helden“. Die Favoriten in der Klasse Open Men beeindruckten wieder einmal Fans und Judges am Strand und konnten sich souverän durch die ersten drei Runden in der Open Men Kategorie kämpfen. Gerry Schlegel aus München erntete mit 8 von 10 möglichen Punkten Tagesbestnote und unterstrich mit seinen radikalen Top-to-bottum Surfen seine Ambitionen auf einen weiteren Titel. Auch Letztjahressieger Arthur Wystrychowski aus Berlin ist mit großem Ansporn angetreten um seinen Titel zu verteidigen.

Nach dem elfstündigen ersten Arbeitstag gehen heute alle früh ins Bett um beim größten deutschen Surfcontest aller Zeiten, am nächsten morgen wieder fit zu sein, um weiter Deutsche Surfgeschichte zu schreiben. Die Spannung bei Wettkämpfern und Fans auf den morgigen eventuellen Finaltag, bestimmt vermutlich die Träume Vieler, der knapp 1000 angereisten Deutschen Studenten.

Ansprechpartner vor Ort ist Jan Groenendijk, telefonisch erreichbar unter 0033 68135 04 54.

Quelle: Wavetours GmbH
Text: DWV | Jan Groenendijk und Antonia Deventer

Aufkleber sce minimal Jeff Johannson