Courtney Conlogue qualifizierte sich für die ASP Women’s World Tour 2011

18-jährige Kalifornierin

Billabong Surferin Courtney Conlogue, hat sich für die ASP Women’s World Tour 2011 qualifiziert. Die junge Amerikanerin zählt damit zu den Top 17 Wellenreiterinnen der Welt, die im kommenden Jahr in acht Contests um den Weltmeistertitel surfen werden.

Mit ihrer Teilnahme an allen ASP World Qualifying Series (WQS) Events rund um den Globus in diesem Jahr, erreichte Conlogue genug Punkte für die frühzeitige Qualifikation für die Elite-Tour in 2011. Dazu zählen Erfolge bei Contests in Frankreich, Australien, Brasilien, Hawaii, Kalifornien und beim Cabreiroa Surfing Girls Contest in Spanien, den sie gewonnen hat.

Für Courtney war es das erste Jahr in dem sie sich Vollzeit den Wettkämpfen der WQS widmete. Dementsprechend ist sie überwältigt, sich gleich im ersten Jahr für die Weltmeisterschafts-Tour qualifiziert zu haben: „Seit ich mit dem Surfen begonnen habe, war es mein großes Ziel mich für die World Championship Tour zu qualifizieren. Ich habe viel trainiert und meine Familie, Freunde und all meine Sponsoren haben mich großartig unterstützt. Ich freue mich auf die Tour, doch es wird viel Arbeit werden um mein nächstes Ziel zu erreichen.“

Vor ihrer Teilnahme an der WQS in diesem Jahr, gewann das 18-jährige Wunderkind bereits nennenswerte Contests wie die Women’s US Open 2009 und die Goldmedaille bei den ISA World Championships in Costa Rica. Darüber hinaus wurde Conlogue vom Outside Magazine (USA) als eine der Top 5 Athletinnen für die Titelgeschichte „The Goddesses of Adventure“ ausgewählt. Neben den Wettkämpfen und einem dementsprechend vollen Terminkalender, hat sie 2010 auch ihren Abschluss an der High School mit Auszeichnung bestanden.

„Courtney hat sehr hart für diesen Erfolg gearbeitet. Die Qualifikation für die WCT 2011 in ihrem ersten Jahr als Profi ist der Beweis dafür. Wir sind sehr stolz auf ihre Leistung und wünschen ihr viel Glück bei der Tour im nächsten Jahr“ sagte Billabong USA Women’s Teammanagerin, Megan Villa.

Aufkleber sce minimal Jeff Johannson