Billabong Pro Tahiti 2009

Marlon Lipke surft Teahupoo zum ersten Mal

Beim Billabong Pro Tahiti werden sich vom 09. bis 20. Mai die 45 besten Surfer der Welt beim dritten von zehn Wettkämpfen der diesjährigen Weltmeisterschaftsserie messen. Mit dabei ist der deutsche Wellenreitprofi Marlon Lipke, der die Welle von Teahupoo zuvor noch niemals gesurft ist.

Das Riff vor der Küste des kleinen tahitianischen Fischerdorfes Teahupoo erzeugt eine der kraftvollsten und gefährlichsten Wellen, die Surfer immer wieder bis an die Grenzen ihres Könnens fordert. Senkrechte Take-Offs über einem flachen messerscharfen Riff, spektakuläre Tuberides, eine gespenstische Wasserfontäne am Ende und die Schreie und Rufe der Zuschauer in den Booten sind die Zutaten, die Teahupoo zu einer ganz besonderen Welle machen. Inmitten des Südpazifischen Ozeans gelegen und mit einer paradiesischen Palmenkulisse ausgestattet, ist Tahiti einer der beeindruckensten Stopps auf der Tour.

Der Sieger beim Billabong Pro Tahiti reiht sich neben Größen und Legenden des Surfsports wie dem dreifachen Weltmeister Andy Irons (HAW) oder dem Rekordweltmeister Kelly Slater (USA) ein.
Neben den 45 gesetzten Surfern der ASP-Tour (Association of Surfing Professionals) werden drei zusätzliche Wildcards an dem Contest teilnehmen. Eine Wildcard wird an den Sieger des Qualifikationsevents - VonZipper Trials (02. bis 06. Mai) - vergeben, die beiden anderen Wildcards sind für den Vorjahressieger Bruno Santos (BRA) und den, in diesem Jahr von der Tour pausierenden, Hawaiianer Andy Irons reserviert.

„Billabong freut sich sehr in diesem Jahr zum neunten Mal in Folge nach Tahiti zu kommen“, sagt Andrew Flitton (Billabong Australien General Manager). „Den Adrenalinrausch, den die Welle erzeugt, die Gastfreundschaft der Locals, das puristische Inselleben und die blanke Schönheit dieser Region machen Tahiti zu dem Event, den jeder Surfer gewinnen möchte“.

„Billabong ist bemüht sein Engagement in Teahupoo und insgesamt für das Surfen in Tahiti auch über das Jahr 2010 hinaus fortzusetzen“, ergänzt Flitton. „Verhandlungen mit der ASP diesbezüglich laufen momentan“.

Der Event wird ab dem 09. Mai via Live-Webcast in Echtzeit in die ganze Welt übertragen. Neben der surferischen Herausforderung für die Top 45 stellt die Abgelegenheit der Region die Organisatoren vor technische Schwierigkeiten.

„Dieser außergewöhnliche Event wäre ohne die Hilfe des Tahitianischen Surfverbandes, den vielen erfahrenen Motorbootfahrern und den hilfsbereiten Familien in Teahupoo gar nicht möglich“, bestätigt Michael Talbot (Billabong Pro Tahiti Event Manager). „Die Unterstützung und die Meinungen dieser Leute haben einen unschätzbaren Wert für das Gelingen der Veranstaltung, und Billabong ist sehr dankbar für diesen Support“.

Der Live-Webcast ist auf www.billabongpro.com zu sehen!

Aufkleber sce minimal Jeff Johannson

Travel Information:
Camps in der Gegend - Spots in der Gegend - Artikel über die Gegend

Camps in der Gegend

SELINA SURF CLUB TAMARINDO

SELINA

0.0 Keine Bewertung Costa Rica

SELINA SURF CLUB PUERTO VIEJO

SELINA

0.0 Keine Bewertung Costa Rica
Deep South Surf Tours South Africa

Deep South Surf Tours South Africa

competent & advanced surfers only. We are not a surf school and do not cater for beginners!

0.0 Keine Bewertung Südafrika

Soul Surf School Byron Bay

Enjoy a relaxing stay in the heart of Byron bay at our stunning beachside hostel and unrivalled surf experiences at our award winning surf school

0.0 Keine Bewertung Australien